die media
Helga Dickel
Sintherer Str. 19
50829 Köln
www.diemeda.de

I Frauennetze-Web-Datenbank: Datensatz

Datensatz Nr. 26 von 481 Suchergebnissen:

Arbeitskreis Feministische Naturwissenschaftsforschung und -kritik

Abkürzung: afn

Humboldt Universität zu Berlin, Institut für Kunst- und Kulturwissenschaften, Kulturwissenschaftliches Seminar
Sophienstr. 22a
10178 Berlin
Berlin, Deutschland

Fon: 030-2093-8236

kepa@blinx.de

Art der Institution:
Netzwerk Forschungsgruppe

Sachthemen:
Wissenschaftlerin Ökologie Technik Naturwissenschaft

Beschreibung:
Arbeitskreis Feministische Naturwissenschaftsforschung und -kritik (afn) Der Arbeitskreis ist ein Dachverband von vorwiegend naturwissenschaftlich sozialisierten Wissenschaftlerinnen, die sich aus feministischen Perspektiven kritisch mit den Naturwissenschaften auseinandersetzen und überwiegend in gesellschafts- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen promovieren, sich habilitieren, forschen und lehren. In mehreren Arbeitsgruppen beschäftigen sich die Wissenschaftlerinnen mit der Systematisierung des Forschungsfeldes feministische Natur- und Technikwissenschaftsforschung und seiner institutionellen Verankerung an Universitäten und Forschungseinrichtungen. Zum inhaltlichen Spektrum des afn gehören Geschlechter- und Körperkonstruktionen in der modernen Biologie, Wissenschafts- und Naturverständnisse von NaturwissenschaftlerInnen, Interdiziplinarität, Gender Studies und Informationstechnologien, Frauengesundheitsforschung, Feministische Forschung zu Naturschutz, Ökologie und Nachhaltigkeit, Wissenschaftsgeschichte u.a.m. Veröffentlichungen von Mitfrauen des Arbeitskreises finden sich u.a. in: - Feministische Naturwissenschaftsforschung, hg. v. Barbara Petersen und Bärbel Mauß, Mössingen-Talheim 1998; - Persektivenwechsel - Frauen- und Geschlechterforschung zu Mathematik und Naturwissenschaften, hg. v. Helene Götschel und Hans Daduna, Mössingen-Talheim 2001. (Selbstdarstellung März 2002)

» zurück zur Übersicht

» zurück zur Suchmaske

Zum Seitenanfang